22. October 2017

Verkehrsrecht

Die Mobilität ist vielfach zur Voraussetzung für die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben geworden. Ein Verkehrsunfall, insbesondere mit Personenschaden, der Ausfall des eigenen PKW oder z.B. die Entziehung der Fahrerlaubnis, hat in der Regel auch berufliche Folgen.

Als ein Schwerpunkt der Tätigkeit hat sich die Vertretung in Verkehrsangelegenheiten, von Versicherungsfragen über Führerscheinangelegenheiten, Bußgeld- und Strafsachen bis hin zu schweren Verkehrsunfällen mit erheblichen Sach- und Personenschäden herausgebildet.          

Bei schweren Unfallverletzungsfolgen, insbesondere bei Fußgänger oder Radfahrern, stehen häufig Schmerzensgeldanspruch, Erwerbsschaden und Rentenanspruch wegen Arbeitsunfähigkeit im Vordergrund.